Personalpolitischer Ordnungsrahmen und Vergütungskonzeption

Ausgangslage, Zielsetzung und Vorgehensweise: 

Ein Unternehmen der Süßwarenindustrie mit mehr als 1 000 Mitarbeitern, einem hohen Bekanntheitsgrad und international aufgestellt wollte für das Management einen personalpolitischen Ordnungsrahmen als Basis für Strukturierungs- und Vergütungs-maßnahmen gestalten. Die Mitarbeiter sollten Orientierung erfahren - Entwicklungsmöglichkeiten und Bindung gegen den starken Wettbewerb. Der personalpolitische Ordnungsrahmen sollte die Wachstumsstrategie unterstützen und die Vergütung nachvollziehbar und gemäß der Wertschöpfung darstellen. 

 

Folgende Schritte waren zur Zielerreichung notwendig:

  • Analyse des bisherigen Vergütungssytems
  • Projektdefinition: Einführung eines personalpolitischen Orientierungsrahmens
  • Beteiligung von ausgewählten Managern sowie der Geschäftsführung
  • Erhebung von Informationen durch Gespräche vor Ort
  • Definition des personalpolitischen Ordnungsrahmens
  • Abstimmung der Ergebnisse mit Projektteam und Geschäftsführung
  • Kommunikation der Ergebnisse und Implementierung der Systeme

 

Ergebnisse:

Das Unternehmen hat nunmehr einen personalpolitischen Ordnungsrahmen, der unter-nehmensweite Gültigkeit hat. Die Vergütungssystematik ist transparent, nachvollziehbar und auf den Markt ausgerichtet. Personalpolitische Bindung ist gegeben.

Sofortiger Kontakt

Für eilige Fragen und Termine erreichen Sie uns unter: 

Kontaktformular

 

André R. Girke

eMail: arg@girke-beratung.de

Mobilfunk:  +49 172 3701941